Java – eine interreligiöse Studienreise

Vom 8. – 22. Oktober ging diese Reise nach Java.
Sie hat mir geholfen, Menschen ganz anders zu betrachten und sie nicht sofort in eine „Schublade“ stecken zu wollen.
Das geht ja schon los, wenn Männer denken/sagen: „Typisch Frau!“ – oder eben umgekehrt.
Unter den Muslimen, Juden, Christen gibt es wahrscheinlich einen identischen Anteil an Fundamentalisten, wie auch der Anteil
an schlechten oder guten Menschen deckungsgleich sein wird.
Also: Sehen wir den Menschen gegenüber ohne Vorurteile an. Das mag uns allen weiter helfen.
Es waren 14 Tage mit Freude, guten Erlebnissen, anstrengenden Reisen und neuen Erkenntnissen.
Ich würde das wieder machen!

 

 

Die interreligiöse Gruppe in der Moschee der Uni Malang
Die interreligiöse Gruppe in der Moschee der Uni Malang

java2016_middle_0073