Helmut Lohkamp

meine fotos

Brasilien

Brasilien

Im Frühjahr 2016 sind wir nach Brasilien geflogen. Genauer: Nach Curitiba im Staat Parana. Dort haben wir „entfernte“ Verwandte und Freunde besucht. Wahrlich „entfernt, denn der Hinflug von Frankfurt nach Sao Paulo dauerte allein schon 12 Stunden! Es war eine schöne Zeit. Zum einen haben wir nun eine „neue“ Familie und dazu haben wir noch viel gesehen und erlebt. Vielleicht bericht ich dazu später mal mehr. Jetzt sollen erstmal die Bilder für sich sprechen. Viel Spaß beim Betrachten.

Indonesien


Am Äquator, mitten auf dem sogenannten Feuerring der Erde liegt Indonesien. Ein riesiges Land: ca. 1800 x 5000 km in der Ausdehnung.

Die Reise zu unserer Partnerkirche hat mich zweimal dorthin (nach Nord-Sulawesi) geführt.

Die Menschen sind von einer beeindruckenden Freundlichkeit. Sie haben nicht unsere – von der Uhr getriebene – Hastigkeit und Rastlosigkeit.
Ich habe viel gelernt dort. Auch, dass unsere Globalisierung nicht überall auf der Erde nur Gutes vollbringt!

Link zur Galerie

Ukraine

Ukraine bedeutet für mich in erster Linie: Kamenez-Podolski und Lemberg.

Denn sonst war ich noch nirgendwo – wenn man mal von der Durchreise (Flug) in Kiew absieht.

Ukraine, das ist gelegentlich der Zeitsprung in die 50er Jahre hier. Ein Land, das immer wieder geschunden aus den verschiedensten Herrschaftsansprüchen herauskam. Kaum, dass die Menschen sich an „Freiheit“ gewöhnt hatten, kam die nächste Macht „zu Hilfe“!

Ein Land zwischen unbeschreiblicher Armut und sagenhaftem Reichtum (woher wohl?).

Ein schönes Land und viele nette Menschen.

 Link zur Galerie

Orchideen

Ihre Vielfalt ist so faszinierend. Unterschiedlichste Größen, Formen und Farben.
Und überall auf der Welt gibt es endemische Arten. Sie wachsen am Äquator und auch in Skandinavien (übrigens auch in Deutschland)

Link zur Galerie

New York

Zwei Studienreisen führten mich in die Stadt, die niemals schläft.
Na ja, ich habe mich dort angepasst und auch nur wenig und schlecht geschlafen: Diese Stadt ist einfach laut – Tag und Nacht!
Aber auch hochinteressant!

Die erste Studienreise stand unter dem Thema: „NYC – zwischen reich und arm“

Die zweite ging dann zum Klimawandel!

Beide hochinteressant und lehrreich.

 Link zur Galerie